Pensionsantrag öffentlicher Dienst fortan auch digital

Veröffentlicht am 25-02-2014

www.pensionsantrag.be Fortan können endgültig ernannte Personalmitglieder des öffentlichen Dienstes Ihren Pensionsantrag digital einreichen. Der Pensionsdienst für den öffentlichen Dienst (PdöD) schließt sich der Webseite www.pensionsantrag.be an, die Anfang 2011 vom Landesamt für Pensionen (LPA) und das Landesinstitut der Sozialversicherungen für Selbständige (LISVS) lanciert wurde.

Der FPD möchte mit dieser Initiative die Dienstleistung für seine Kunden verbessern, indem man den Pensionsantrag schnell und einfach verlaufen lässt. Darüber hinaus wird es gerade für Personen mit einer gemischten Laufbahn einfacher, ihren Pensionsantrag zu stellen: Sie können alles auf nur einer Webseite beantragen.

Im öffentlichen Dienst muss die Ruhestandspension in fast allen Fällen beantragt werden. Bisher musste der Antrag beim letzten Arbeitgeber im öffentlichen Dienst oder über ein Antragsformular beim FPD gestellt werden. Von nun an kann der Pensionsantrag online ausgefüllt werden über www.pensionsantrag.be. Er wurde eingebettet in die Portalseite der sozialen Sicherheit. Neben Ruhestandspensionen können auch Hinterbliebenenpensionen und die Einkommensgarantie für Ältere über die Webseite beantragt werden.

Die Webseite ist zugänglich über den elektronischen Personalausweis mit dem dazugehörigen PIN-Code oder über ein Token, das unter www.belgium.be beantragt werden kann. Sobald die Identifikation erfolgreich abgeschlossen ist, werden die folgenden Schritte durchlaufen:

  • Überprüfung der Daten aus dem Nationalregister
  • Eingabe von Kontaktdaten zur weiteren Abhandlung des Antrags
  • Antrag auf Pension oder Antrag auf Einkommensgarantie für Ältere
  • Erläuterungen zur Art der beruflichen Laufbahn
  • Eingangsdatum

Der Antrag wird direkt an die zuständige Pensionseinrichtung geschickt, die für die weitere Abhandlung sorgt.