Festsetzung des Pensionsdatums und/oder Veranschlagung des pensionsbetrags?

Sie können das frühestmögliche Pensionsdatum anfragen und/oder ab einem bestimmten Alter eine Veranschlagung Ihres Pensionsbetrags durchführen lassen, indem Sie einen Antrag einreichen.

Sie können diesen Antrag ab dem 55. Lebensjahr einreichen.

Wenn Sie jedoch zu einer Personalkategorie gehören, in der das Höchstalter für die Pensionierung bei 60 Jahren liegt, können Sie in den fünf Jahren vor dem Erreichen dieses Höchstalters eine Veranschlagung Ihres Pensionsbetrags beantragen.

Um Sie korrekt informieren zu können, muss Ihre elektronische Laufbahnakte beim PdöD vollständig sein. Diese Akte wird seit 2011 für jeden Mitarbeiter im öffentlichen Dienst anhand von dreimonatlichen Erklärungen des Arbeitgebers erstellt. Ihr Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, Ihre Laufbahndaten in dieser Akte durch die Übermittlung einer einmaligen elektronischen Bescheinigung mit all Ihren Laufbahndaten, die vor 2011 im öffentlichen Dienst geleistet wurden, zu vervollständigen. In diesem Zusammenhang wird häufig von 'historischen Daten' gesprochen. Dafür haben die Arbeitgeber bis spätestens Ende 2015 Zeit. Wenn Ihre Bescheinigung noch nicht übermittelt wurde, muss der PdöD diese beim Arbeitgeber beantragen.

Über das Formular "Festsetzung des Pensionsdatums und/oder Veranschlagung des Pensionsbetrags"

Das Antragsformular erhalten Sie:

  • durch das Herunterladen
  • bei unseren Diensten: telefonisch über die Pensionsnummer unter der kostenlosen Rufnummer 1765
    aus dem Ausland: +32 78 15 1765 (gebührenpflichtig)

Beratung