Lebensbescheinigung - persönliche Verpflichtung

Infolge der Fusion des Pensionsdienstes des öffentlichen Dienstes (PdöD) mit dem Landespensionsamt (LPA) zum Föderalen Pensionsdienst (FPD) wird das Verfahren bezüglich der Lebensbescheinigungen harmonisiert.

Bis den 31/12/2016 mussten die pensionierten Bediensteten uns zweimal jährlich eine Lebensbescheinigung übersenden, eine im Januar und eine im Juli.
Künftig müssen auch diese Pensionierten uns nur eine Lebensbescheinigung pro Jahr übersenden.

Wenn Sie uns nach dem 1. Juni 2016 schon eine Lebensbescheinigung übersandt haben, müssen Sie vorläufig keine Lebensbescheinigung mehr übersenden. Die Pensionszahlungen werden nicht eingestellt werden!
Zu einem späteren Zeitpunkt werden Sie von uns ein Schreiben an Ihre ausländische Adresse erhalten, in dem das neue Verfahren bezüglich der Lebensbescheinigung erläutert wird.

Nachstehend lesen Sie schon Antworte auf häufig gestellte Fragen zu diesem neuen Verfahren:

Wer seinen Wohnsitz im Ausland hat und von uns eine Pension bezieht, muss eine Lebensbescheinigung einreichen.

In Belgien wird der Pensionsdienst automatisch durch die Behörden über die Änderung des Wohnsitzes, des Personenstands, der Staatsangehörigkeit, des Todes, … informiert.
Diese Informationsübertragung gibt es nicht zwischen dem Pensionsdienst und den ausländischen Behörden.
Aus diesem Grund müssen die Pensionierten, die im Ausland wohnen, dies selbst machen.

Der Pensionsdienst strebt jedoch an, diese Informationen automatisch zu bekommen.
Deshalb tauschen wir Datei mit den Pensionsdiensten aus nachstehenden Ländern aus:

  • Deutschland (monatlich) - Deutsche Renteversicherung
  • die Niederlande (dreimonatlich) - Sociale verzekeringsbank

Außerdem wird derzeit an einen Datenaustausch mit Luxemburg, dem Vereinigten Königreich und Frankreich gearbeitet.

Dieser Austausch schützt nicht alle belgischen Pensionierten, die in Deutschland oder in den Niederlanden wohnen.
Sie werden benachrichtigt, wenn Sie keine Lebensbescheinigung (mehr) übersenden müssen.

Wenn Sie bei uns eine Lebensbescheinigung einreichen müssen, übersenden wir Ihnen künftig die Unterlage!

Die Lebensbescheinigungen-Persönliche Verpflichtung werden jährlich den Pensionierten, die im Ausland wohnen und eine belgische Pension beziehen, übersandt.

Die Unterlage besteht aus zwei Teilen:

  • Die Persönliche Verpflichtung
    Diese deutet auf Ihre Pflicht und die Auswirkungen bei Nichteinhaltung
  • Die Lebensbescheinigung selbst

Eine erste Bitte um Lebensbescheinigung-Persönliche Verpflichtung wird im Laufe des Geburtsmonats des Pensionierten übersandt. Nächste Bitten um Lebensbescheinigung werden 10 Monate nach Validierung der vorigen Lebensbescheinigung übersandt.

Ja, vorausgesetzt, dass alle Punkte aus unserer Lebensbescheinigung aufgenommen sind. Sie müssen die Persönliche Verpflichtung zwar hinzufügen!

Innerhalb von 30 Tagen ist die Lebensbescheinigung ordnungsgemäß ausgefüllt an uns zurückzusenden.

Haben wir innerhalb von 30 Tagen keine Antwort erhalten, werden alle Zahlungen eingestellt.

Achtung: Eine automatische Erinnerung wird nicht übersandt!

Drei Voraussetzungen sind für die Gültigkeit einer Lebensbescheinigung erforderlich:

  • Die Unterschrift des Pensionierten (oder des Betreuers)
  • Die personenbezogenen Daten auf der Rückseite
  • Der Stempel der zuständigen örtlichen Behörde

Erfüllt das übermittelte Dokument eine der drei Voraussetzungen nicht, wird die Lebensbescheinigung verweigert.

Es gibt folgende Alternativen:

  • Die Unterschrift des Betreuers, der in unserer Datenbank gekannt ist
  • Die Unterschrift des Betreuers, wofür eine Bestellung in Anlage mitgeschickt wird
  • Ein ärztliches Attest, das bestätigt, dass der Pensionierte nicht mehr imstande ist, selbst zu unterschreiben
  • Eine Kopie des Personalausweises mit der Angabe "Befreiung von der Unterschrift"
  • Ein Daumabdruck des Beteiligten
  • Ein Kreuzchen für einen Analphabeten

Achtung: Sollten Sie auch eine Haushaltspension im System Arbeitnehmerpensionen beziehen, dann muss auch Ihre Ehepartnerin unterschreiben!

Die Lebensbescheinigung muss auch von der zuständigen örtlichen Behörde unterzeichnet und legalisiert werden (Stempel).

  • Botschaft (weltweit)
  • Konsulat (weltweit)
  • Stadt oder Gemeinde wo Pensionierte wohnt
  • Polizei (weltweit)
  • Justice of the peace (vor allem Australien)
  • Centrelink (Kanada)
  • Notary Public (USA)
  • Commissioner of oaths (weltweit, vor allem Australien)
  • Town/Borough Council (Vereinigtes Königreich)
  • Alcalde (Spanien)
  • Ayuntamiento (Spanien)
  • Gemeinde Amt (Deutschland)
  • Swedisch Taks Agency (Schweden)
  • Försäkringskassen (Skandinavische Länder)
  • Sociale verzekeringsbank (die Niederlande)
  • Canada service centre
  • Jobcentre (Vereinigtes Königreich)
  • Solicitor (Kanada und Vereinigtes Königreich)
  • Bank
  • Post
  • Arzt
  • Anwalt (außer ein "solicitor" im Vereinigten Königreich)
  • Apotheke
  • ...