Pensionstelefon 1765

Künftig gibt es eine einzige, leicht zu merkende Telefonnummer für alle Fragen zur Pension: Die Nummer 1765, bei der "17" für kostenlos und "65" für das gesetzliche Pensionsalter steht.

Zusammenarbeit zwischen den Pensionseinrichtungen

Über die Nummer 1765 kann der Bürger sich künftig mit den wichtigsten Pensionseinrichtungen in Verbindung setzen:

  • dem Föderaler Pensionsdienst (FPD) für Bedienstetenpensionen und Arbeitnehmerpensionen
  • dem Landesinstitut der Sozialversicherungen für Selbständige (LISVS)

Diese einzige Nummer ist die logische Folge der Zusammenarbeit zwischen den zwei Pensionseinrichtungen, nach dem Vorbild der Pensionspunkte (gemeinsamen Sprechtagen der zwei Pensionseinrichtungen), die 2010 ins Leben gerufen wurden. Die vom Bürger zu unternehmenden Schritte, um Informationen zu seiner Pension zu erhalten, werden dadurch stark vereinfacht.

Praktische Informationen

Die Nummer 1765 ist kostenlos für Anrufe von Belgien aus. Das Pensionstelefon ist auch aus dem Ausland über die gebührenpflichtige Nummer +32 78 15 1765 zu erreichen.
Das Pensionstelefon ist an Wochentagen von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 17 Uhr erreichbar.

Funktionieren der Nummer 1765

Zuerst wählt der Bürger eine der drei Landessprachen.
Danach kann er seine Frage in Funktion der Pensionsregelung stellen. Er hat auch die Möglichkeit, unmittelbar mit einem spezifischen Dienst in Kontakt zu treten anhand des vierstelligen Kodes, der in vom Bürger erhaltenen Schreiben erwähnt ist. Wenn der Bürger nicht weiß, welche Option er wählen soll, wird er von einem Mitarbeiter weitergeholfen. Dieser sorgt dafür, dass der Bürger mit dem richtigen Dienst in Kontakt kommt, unabhängig ob dies beim FPD oder LISVS ist.

Funktionsweise des Pensionstelefons (schematisch)